05973-806978-0

Ihre neue Heizung mit Montage zum Festpreis und Fixtermin!

kostenfreie Beratung: 05973-806978-0

Test-Sieger

Über sieben Jahre hinweg für Kunden intensiv getestet

Eine Brennstoffzellenheizung soll viel Energie sparen und wenig CO2 erzeugen, die Heizungsoptimierung mit Brennstoffzelle ist aber eine noch recht junge Zukunftstechnologie. Da noch nicht so viele Erfahrungswerte und Statistiken wie mit Gas- und Ölheizungen vorlagen, ging ein Projekt namens Callux im Jahr 2008 an den Start.

Über einen Zeitraum von sieben Jahren wurden rund 500 Brennstoffzellenheizungen in Privathaushalten auf Herz und Nieren getestet.
Bei Callux ging es hauptsächlich darum, die Markttauglichkeit von Modellen wie Vitovalor und anderen Brennstoffzellenheizungen zu testen und anhand der Ergebnisse Optimierungen vorzunehmen.

Bis zum Jahr 2015 war die Untersuchung des Gesamtwirkungsgrades der betreffenden Heizungsanlagen abgeschlossen. Die während des Projektzeitraums gewonnenen Erfahrungen wurden jedoch nicht nur genutzt, um die technischen Details der Heizgeräte zu verbessern, sondern auch, um die Anschaffungs- und Betriebskosten zu senken, was entscheidend für die Marktpositionierung ist.

Im Test

Projekt

Callux-Projekt

Das Callux-Projekt auf einen Blick

Die wichtigsten Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Callux-Projekt lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Im Vergleich zur Brennwerttechnik und auch beim Strombezug hat die Brennstoffzellenheizung die Kosten für Energie der am Callux-Projekt teilnehmenden Familien um ein Drittel gesenkt.
  • Die Brennstoffzellenheizung stößt ein Drittel weniger CO2 aus als eine Brennwertheizung.
  • Eine Brennstoffzellenheizung ist langlebig. Das Herzstück der Anlage läuft über 20.000 Stunden.
  • Während des Testzeitraumes sanken die Preise für die Heizungen um durchschnittlich 60 Prozent, für Ersatzteile und Wartungskosten sogar um 90 Prozent. Letzteres ist auf die geringere Anzahl an Wartungseinsätzen zurückzuführen.
  • Der elektrische Wirkungsgrad konnte über den Testzeitraum hinweg um stolze 34 Prozent erhöht werden. Beim Gesamtwirkungsgrad wurden enorme 96 Prozent erzielt. Bei anderen Heizmethoden liegt der Durchschnitt nur bei 80 bis 90 Prozent.
  • Früher brauchte die Brennstoffzellenheizung viel Platz. Heute kommt die komplette Anlage inklusive Pufferspeicher mit einem Quadratmeter Stellfläche aus.

Kaum eine Technologie ist besser erprobt und wurde durch Tests im echten Leben intensiver optimiert als Brennstoffzellenheizungen. Auf dem Gipfel der Leistungsfähigkeit angekommen, können Sie als Eigenheimbesitzer von der Technologie profitieren. Gerne berät manthermo Sie unverbindlich unter der Telefonnummer 05973 806979-0 und findet das passende Modell für Ihre Immobilie. Testen Sie jetzt auch unseren Heizungsfinder!

Rufen Sie uns kostenlos an
05973-806978-0

Jetzt kostenloses Angebot einholen
Zum Angebot

Interesse Schreiben Sie uns unter
info@ots-service.de